pro-inklusiv-reflexiv

Professionalisierung für inklusive Bildung durch reflektierte Praktika

Das Projekt verfolgt drei Ziele:

  • schulische Inklusion zu fördern,
  • die entsprechenden Kompetenzen und Fertigkeiten von Lehramtsstudierenden zu steigern,
  • das professionelle Profil der Lehrkräfte passend zu schärfen.

 

Am Projekt pro-inklusiv-reflexiv sind fünf Organisationen aus drei Nationen beteiligt:

  • Wilhelm-Feil-Schule in Vaihingen/Enz (Deutschland)
  • Schlossbergschule in Vaihingen/Enz (Deutschland) (assoz.)
  • Kirchliche Pädagogische Hochschule Wien/Krems (Österreich)
  • Universität Luxemburg (Luxemburg)
  • Pädagogische Hochschule Ludwigsburg (Deutschland) als koordinierende Organisation.

 

Zwei aufeinander bezogene Produkte werden erstellt:

  • ein Modul für die Praktikumsbegleitung in der LehrerInnenbildung und
  • eine Fortbildung für Lehrkräfte und HochschulmitarbeiterInnen, die Studierende im Praktikum begleiten.

 

Beide Produkte sind auf den Professionalisierungsansatz "Reflexion für inklusive Bildung" ausgerichtet.

Koordination: Dr. Bernhard Rauh

Laufzeit: 1.9.2017 - 30.8.2020

Projektflyer zum Download (PDF)

 

Logo Erasmus+

Besucher:

Besucherzaehler